Kontakt
Bad Rappenau
Wasserschloss
Wasserschloss im Schlosspark
Arboretum (Baumgarten)

Schlosspark

Im Schlosspark direkt neben dem Stadtzentrum wird das historische Wasserschloss von einem geographischen Arboretum umgeben. Gehölze aus neun Regionen rund um den Globus können als Sammlung bewundert werden. Einen weiteren Themenbereich bilden verschiedene Strauchpfingstrosen, die jährlich ihre Farbenpracht entfalten. Drei künstlerisch gestaltete Quellen speisen am Quellenhain ein Bächlein, welches quer durch die Innenstadt entlang der Grünspange in den Kurparksee fließt. Für Gesundheitsbewusst gibt es eine Quellwasser-Kneipp-Tretanlage.

Quellgarten der Partnerstädte
Quellstein Contrexéville
Quellstein Llandrindod Wells
Quellstein Bad Rappenau

Quellgarten der Partnerstädte

Auftakt der Grünspange, die den Schlosspark über die Innenstadt mit dem Kurpark verbindet, bildet der Quellgarten der Partnerstädte von Bad Rappenau.

Ein reger Kontakt wird mit den Städten Contrexéville (Frankreich) und Llandrindod Wells (Wales) gepflegt, deren städtisches Leben, ebenso wie das von Bad Rappenau, von Wasser geprägt ist. Contrexéville ist für sein Thermalquellen bekannt und auch durch das Mineralwasser, das unter dar Marke Contrex vermarktet wird. In der Gegend von Llandrindod Wells liegen malerische Seen und auch das natürliche Quellwasser spielt eine wichtige Rolle im Leben der englischen Partnerstadt.

Im Quellgarten des Schlossparks entspringen im übertragenen Sinne drei Quellen der Partnerschaft, deren Überläufe sich vereinigen und damit die Wasserachse der Grünspange mit Wasser speisen. Das Bächle ist, wie die Freundschaft, ein verbindendes Element im Herzen der Stadt.

Die Quellsteine wurden von Bildhauern aus der jeweiligen Stadt bearbeitet bzw. entworfen. So ist der Quellgarten ein auch künstlerisch wertvolles Symbol für ein grenzenloses Zusammenkommen der Menschen.

Alle drei Skulpturen sind aus einheimischen Steinen gefertigt. Es handelt sich um Muschelkalk aus der Würzburger Gegend. Weich fließt das Wasser über die weichen Linien des Steins, der die Stadt Contrexéville repräsentiert. Betracht man diesen von oben, erkennt man den Buchstaben C.

Auch der Anfangsbuchstabe der englischen Partnerstadt Llandrindod Wells wird erkennbar. Über eine Wassertreppe hinab - viele Ly umplätschernd - steigt das Wasser in den Bachlauf, um sich symbolsich mit Contrexéville und Bad Rappenau vereinigt auf den Weg zu machen.

Das Logo der Stadt Bad Rappenau stand Pate für den heimatlichen Brunnen. Neun Säulen - die Kernstadt und ihre acht Stadtteile.

Behauene Sitzsteine aus Granit laden zum Verweilen ein. Das Baumdach der Scharlachkirschen unterstreicht den gemütlichen Charakter und bildet zur Blüte und zur Zeit der herbstlichen Blattfärbung einene sichtbaren Merkpunkt im Schlosspark.

Brunnen beim Schlosspark

Gastronomie beim Schlosspark

Schlosscafé beim Wasserschloss, Turmstraße 2, Telefon 07264/6376, www.schlosscafe-badrappenau.de.

Restaurant-Eiscafé Huber, Babstadter Straße 43, Telefon 07264/5680, Fax 07264/2125, Email: info(at)restaurant-huber.de, Internet: www.restaurant-huber.de

Bildergalerie Schlosspark