Kontakt
Bad Rappenau

Serenade am Gradierwerk

Neuer Termin für das Konzert

Nachdem das Premierenkonzert aufgrund der schlechten Witterung abgesagt werden musste, steht nun der "Nachhol-Konzerttermin" fest:

Sonntag, 29. Juli 2018

Bei schönen Wetter findet das Konzert als sogenanntes Picknickkonzert am Gradierwerk statt.
Sollte das Wetter für eine open air-Veranstaltung ungünstig sein, wird die Aufführung ins Kurhaus verlegt, allerdings dann ohne das Picknicken.

 

 

Premierenveranstaltung 16.09.2017 abgesagt!

Mit einer neuen Veranstaltung, der Serenade am Gradierwerk, sollte am kommenden Samstag, 16.09.2017, das Bad Rappenauer Kulturprogramm bereichert werden. Aufgrund der vorhergesagten ungünstigen Witterungsverhältnissen, vor allem der kalten Temperaturen in den Abendstunden, muss dieses Picknick-Konzert leider abgesagt werden.

Alle Beteiligten, die Volksbank Kraichgau, die Junge Philharmonie Rhein-Neckar und die Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH haben sich schweren Herzens gemeinsam zu diesem Schritt entschieden.

Derzeit herrschen in den Abendstunden Temperaturen um zehn Grad. Zum einen wird es für das Orchester spieltechnisch leider nicht möglich sein, das Open-Air-Programm „Perlen der Klassik“ unter diesen Umständen zu präsentieren. Zum anderen wäre es auch kein wirkliches Picknick-Konzert-Vergnügen für das Publikum.

Aber abgesagt ist nicht gleich abgesagt! Alles ist bereits geplant und vorbereitet. Deshalb wird das Konzert „Serenade am Gradierwerk“ mit der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar im Sommer nächsten Jahres durchgeführt. Somit wird die Enttäuschung über die Absage durch die Vorfreude auf den neuen Konzerttermin, welcher rechtzeitig bekannt gegeben wird, wieder wett gemacht.

 

 

 

Junge Philharmonie Rhein Neckar
Lutz Bartberger

Serenade am Gradierwerk als großes Jubiläum-Konzert: „Perlen der Klassik" mit der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Volksbank Kraichgau und im Zusammenhang mit der Gartenmesse „Garten & Genuss“ wird am Samstagabend, 16. September, ab 19.30 Uhr ein ganz besonderes Abendevent durchgeführt: Die erste Serenade am Bad Rappenauer Gradierwerk "Perlen der Klassik" mit der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar.

Wie bei den bekannten englischen garden concerts initiieren die Veranstalter - BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH und Volksbank Kraichgau – gemeinsam ein Picknickkonzert auf der großen Wiese am Gradierwerk.

Der Jubiläumskonzertabend wird musikalisch von der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar gestaltet. Präsentiert werden die „Perlen der Klassik“ mit bekannten Werken großartiger Komponisten, die nicht nur bei Liebhabern klassischer Musik Begeisterung hervorrufen, sondern auch bei „Klassik-Neulingen“. Das Orchester wurde 1989 ins Leben gerufen, um jungen Musikerinnen und Musikern aus der Region eine künstlerische Plattform zu bieten. Seit seiner Gründung spielt die Junge Philharmonie Rhein-Neckar im In- und Ausland mit großem Erfolg in verschiedenen Formationen und Stilrichtungen, vom Streichquartett bis zum Sinfonieorchester, von barocker Musik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. 

Unter der künstlerischen Leitung von Andreas Treibel liegt der Schwerpunkt der Orchesterarbeit auf großer sinfonischer Musik und auf Kooperationskonzerte mit Chören aus dem Ausland. Ziel ist es, neben der regionalen Förderung junger Musiker, langjährige musikalische Partnerschaften mit dem Ausland zu entwickeln, um den jungen Menschen ein Forum des Austausches, der Verständigung und des gemeinsamen Musikerlebens zu ermöglichen. "Musik ist eine Weltsprache, denn sie überwindet durch ihre Universalität mühelos Grenzen und Sprachbarrieren. Das Musizieren steht für das Miteinander, für Menschlichkeit und für interkulturelle Begegnungen. Ein Konzert ist Symbol für Verständigung und Toleranz, denn Musik ist sinnstiftend und besitzt eine immense, sozialisierende Kraft", so der Leiter der Jungen Philharmonie, Andreas Treibel.   

Als Solist konnte der Violinist Lutz Bartberger gewonnen werden. Seit seinem Studienabschluss am Mozarteum Salzburg musiziert er als Konzertmeister bei namhaften Orchestern, unter anderem beim Radio Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, beim Nationaltheater Mannheim und bei der Philharmonie Baden-Baden. Gleichzeitig gastiert er regelmäßig bei verschiedenen Klangkörpern wie zum Beispiel dem Ensemble Resonanz (Ensemble in Residence der Elbphilharmonie) und tritt solistisch sowie in kammermusikalischen Formationen international auf. 

Unter dem Motto „bring your own“, hoffen die Veranstalter auf viele Besucher zu diesem außergewöhnlichen Konzert, die ihre gut gefüllten Picknickkörbe mitbringen. Auf eigenen Sitzgelegenheiten wie Campingstühlen, Wolldecken oder Sitzkissen können dann die kulinarischen Spezialitäten (die hoffentlich vorher auf der Gartenmesse erworben wurden), verspeist werden. Natürlich dürfen auch Campingtische und entsprechende Deko-Artikel aufgebaut werden. Der schönste Picknickplatz, der von einer kleinen Jury an diesem Abend ausgelobt wird, erhält Tageskarten für die Bade- und Saunalandschaft RappSoDie für maximal sechs Personen. Am Ende der Veranstaltung wartet dann noch eine Überraschung auf alle Besucher.

Die Umsetzung der Idee, die schon länger ins Auge gefasst wurde, ist Dank der großzügigen Unterstützung der Volksbank Kraichgau, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Jubiläum feiert, nun endlich machbar. Der Eintritt zu diesem Konzertabend am Gradierwerk ist frei. Die Volksbank Kraichgau und die BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH freuen sich auf viele Picknick-Konzertbesucher.