Kontakt
Bad Rappenau
- 07. November 2019

Neujahrskonzert - 05.01.2020

- bereits zum 4. Mal in Bad Rappenau mit der Philharmonie Baden-Baden

Die Nussbaum-Stiftung macht es auch 2020 wieder möglich: Am Sonntag, 05. Januar 2020 findet zum vierten Mal das Neujahrskonzert der Philharmonie Baden-Baden im Bad Rappenauer Kurhaus statt.

Dieses Orchester lässt die Herzen des Publikums von Jahr zu Jahr höher schlagen, und so ist die BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH sehr froh darüber, dass die Kooperation mit der Nussbaum Stiftung inzwischen auch Gäste aus dem weiteren Umfeld ins örtliche Kurhaus führt. Diese besondere (Benefiz-) Veranstaltung verfolgt darüber hinaus auch noch einen sozialen Zweck: Der Erlös kommt traditionell einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Für das Neujahrskonzert 2020 präsentiert die Philharmonie erneut einen quirligen Cocktail aus Wohlklängen des Orchesters unter dem Motto „Europa und ein Blick über die Grenzen“. Auf dem Programm stehen unter anderem Ungarische Tänze von Johannes Brahms, die Ouvertüre der Oper „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing, der Blumenwalzer aus Piotr Iljitsch Tschaikoswkis Ballett „Der Nussknacker“ und selbstverständlich dürfen auch Strauss-Melodien nicht fehlen, in diesem Jahr ist es der Walzer „Rosen aus dem Süden“ von Johann Strauss.

Am Dirigentenpult dieses Konzertabends steht der „Chef“ selbst – Pavel Baleff leitet die Philharmonie Baden-Baden seit 2007 als Chefdirigent und wird darüber hinaus von international renommierten Orchestern engagiert. Als Solist konnte der in Oberösterreich geborene und konzertant international erfahrene Trompeter Christoph Schiestl gewonnen werden. Der Orchester-Manager Arndt Joosten führt als Conférencier in unterhaltsam-humorvoller Weise durch das Programm. 

Die Philharmonie Baden-Baden ist eines der traditionsreichsten Orchester im Südwesten – es blickt auf eine Geschichte zurück, die bis in das 15. Jahrhundert reicht. Daher kann das im Festspielhaus beheimatete Ensemble nicht nur mit enormer Erfahrung im klassischen Bereich aufwarten. Die Philharmonie versteht sich auch als Unterstützer großer Solisten. Bereits im Jahr 1460 wird ein festes Musikerensemble in der Stadt Baden-Baden erwähnt, in den darauffolgenden Jahrzehnten steigen Umfang und Bandbreite des Orchesters kontinuierlich an. Im 19. Jahrhundert dann neue Anstöße – als Sommerorchester begeistert die Philharmonie bei Konzerten und Opernaufführungen. 1854 wird schließlich die saisonal beschränkte Tätigkeit ausgeweitet und das Orchester fortan ganzjährig unterhalten. Die Philharmonie kann jedoch nicht nur ihre Spielzeiten in der Baden-Metropole vorweisen, sondern auch viele internationale Auftritte. So spielte das Orchester schon in China, den arabischen Emiraten, der Ukraine oder der Schweiz. Zudem begleitete es mehrfach Placido Domingo, Anna Netrebko und Diana Damrau sowie viele weitere herausragende Künstler. Vom kleinen Kammerkonzert bis zur großen Gala, die Philharmonie ist in jeder klassischen Sparte zu Hause. 

Erleben Sie Orchestermusik der Extraklasse mit der Philharmonie Baden-Baden und sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets zum Preis ab 27 Euro –Inhaber der NussbauCard erhalten Ermäßigung – im Vorverkauf bei der Gäste-Information Bad Rappenau (im Bahnhof, Bahnhofstraß3 13 oder im RappSoDie-Foyer, Salinenstraße 37), Tel. 07264 922-391, Mail: gaesteinfo(at)badrappenau.de, bei allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen oder online unter www.reservix.de.

Übrigens, Eintrittskarten für das Neujahrskonzert mit der Philharmonie Baden-Baden am Sonntag, 05. Januar 2020, im Kurhaus Bad Rappenau machen sich auch ausnehmend gut auf dem weihnachtlichen Gabentisch.